Betriebliche Gesundheitsförderung

gemäß Einkommensteuergesetz (EStG), § 3 Nr. 34

Die Ärzteschaft Lampertheim bietet Maßnahmen an zur Betrieblichen Gesundheitsförderung die hinsichtlich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit den Anforderungen der Paragrafen 20 und 20 a, Abs. 1 i.v. mit Paragraf 20 Abs. 1 Satz 3 SGB V genügen.

Diese sind im Einzelnen:
Bewegungsprogramme, Ernährungsangebote, Angebote zur Suchtprävention und Stressbewältigung.

Die Kosten der einzelnen Programme werden hier als Gesamtkosten aufgeführt (Brutto incl. Mwst.). Der Umfang der Beteiligung der Mitarbeiter an den Kosten (z.B. Übernahme der halben Kosten etc.) wird hier nicht angesprochen.

I. Bewegungsprogramme:

Das Gesamtangebot setzt sich zusammen aus Geräte gestütztem Individualtraining für die Mitarbeiter und einem zertifizierten Präventionskurs ebenfalls unter Einbeziehung des Gerätegestützten Zirkeltrainings.
Das Training wird angeleitet unter besonderer Berücksichtigung von Störungen des Bewegungsapparates mit Schwerpunkt auf Kraft-Ausdauertraining. Es finden regelmäßige Kontrolle- und Re-Check Termine statt sowie zur theoretischen Untermauerung für alle Teilnehmer ein Trainings-Steuerungs-Seminar.

Zum Einsatz kommen im Geräte gestützten Individualbereich Krafttrainings- und Ausdauergeräte der Firma Milon (Chipkarten- und Puls-gesteuerte Geräte ausgestattet mit Elektromotoren zur optimierten Feinsteuerung der Belastungen).
Das Training wird von qualifizierten Trainern und Krankengymnasten kontinuierlich betreut nach individueller einstündiger Einschulung auf die Geräte unter Berücksichtigung der individuellen Voraussetzungen und Möglichkeiten.

In Ergänzung des Individualtrainings können in den gleichen Räumlichkeiten auch Rehabilitationskurse belegt werden mit wöchentlichem Kursprogramm. Hierbei können die Teilnehmer wählen zwischen Schwerpunkten aus dem Bereich der Inneren Medizin (Stoffwechsel, Lungenkrankheiten, Krebskrankheiten) oder der Orthopädie (Bewegungsapparat).

In Ergänzung findet einmal pro Monat ein Herzkreislauftraining im Freien statt unter Betreuung von Rehabilitations-Übungsleitern.

Einmal im Monat wird in Kooperation mit AGilA ein theoretischer Abend mit Fachvorträgen zu medizinischen Themen durchgeführt.

Das Gesamtprogramm erstreckt sich über 6 bzw. 12 Monate.
Die Programmkosten betragen 55,90 — Euro pro Monat entsprechend 365,40 – Euro pro Halbjahr.

Die Durchführung des Programms liegt in den Händen der Physio Aktiv Lampertheim GbR, Gaußstr. 25, 68623 Lampertheim in Kooperation mit dem Gesundheitssportverein Gala Lampertheim e.V. (GGL, Vereins-Nr. 222).
Der Anbieter ist für Bewegungskurse durch die Krankenkassen nach § 20 SGB V zertifiziert.

II. Ernährungsangebote

Es handelt sich um ein strukturiertes Programm gemäß den Leitlinien der Deutschen Adipositas Gesellschaft. Das Programm teilt sich in drei Phasen auf. Nach der Startphase kommt es zur drei Monate dauernden Reduktionsphase und weitere drei Monate Stabilisierungsphase. Im Anschluss an dieses strukturierte Programm werden die Teilnehmer in ein Langzeitprogramm mit monatlichen Kurstreffen eingeladen.

Die Kursabende finden in den ersten drei Monaten wöchentlich statt und in den weiteren drei Monaten einmal in Form eines strukturierten Kursabends und einmal in Form eines Bewegungsprogramms. Begleitend zu den Kursterminen werden bei den Teilnehmern zu jedem Kontaktzeitpunkt Messungen der Körperfettzusammensetzung durchgeführt.

Das strukturierte Behandlungsprogramm erfüllt die Leitlinien zur Prozessqualität und Ergebnisqualität. Die Kosten für das Programm betragen für die ersten drei Monate 169,– Euro und für die weiteren drei Monate 75,– Euro. Somit insgesamt für sechs Monate 244,– Euro. Die Durchführung des Programms liegt in den Händen des Ärztlichen
Gesundheitszentrums in Lampertheim (AGiLA GbR), Römerstr. 42, 68623 Lampertheim. Die Zertifizierung durch die Krankenkassen nach § 20 SGB V liegt vor.

III. Programm zur Bewältigung der Suchtprävention

Es wird ein strukturiertes Behandlungsprogramm gegen Rauchen angeboten. Der sogenannte Nichtraucherkurs erstreckt sich über einen Zeitraum von 8 Kursabenden. Begleitend zu den Kursabenden werden medizinische Untersuchungen durchgeführt, einschließlich Kohlenmonoxid-Bestimmungen der Atemluft.

Die Kosten des Programms betragen insgesamt 180,– Euro. Die Durchführung liegt in den Händen des Ärztlichen Gesundheitszentrums in Lampertheim (AGiLA GbR), Römerstr. 42, 68623 Lampertheim. Kursleiter ist Markus Will, Facharzt für Allgemeinmedizin, ausgebildeter Trainer und Coach für neuro-mentales Stressmanagement Die Zertifizierung durch die Krankenkassen nach § 20 SGB V ist beantragt.

IV. Programm zur Stressbewältigung

Neben Individualbetreuung ist ein strukturiertes Kursprogramm im Angebot, bestehend aus 8 Abendeinheiten mit max. 12 Teilnehmern.

Seminarinhalte sind:
Hintergrundwissen aus der Stressforschung zur Definition und der Entstehung von Stress, Vermittlung beeindruckender Erkenntnisse aus der neuromentalen Medizin über die Ursachen und Auswirkungen von Stressbelastungen auf die Gesundheit sowie das Erlernen und Trainieren einfacher Wege und effektiver mentaler Methoden, die tressbelastung in Beruf und Alltag wirkungsvoll zu reduzieren und gelassener, leistungsfähiger und gesünder zu leben.

Im Anschluss an die vier Kursabende werden Refresher-Abende angeboten.

Die Kosten des Kursprogramms betragen für die komplette Seminarreihe 140,- Euro. Im Anschluss an dieses Grundkursprogramm sind Vertiefungsbausteine für eine Langzeitbetreuung im Angebot.

Die Durchführung dieses Programms liegt in Händen von Martina Seelinger, Markus Will und Dr. Walter Seelinger, ausgebildete Trainer und Coachs für neuro-mentales Stressmanagement in den Räumen des Institut für Gesundheit, Ernährung und Lebensqualität (IGEL), Blücherstr. 26, 68623 Lampertheim. Das Programm „Strategien gegen Stress“ ist von den gesetzlichen Krankenkassen als Präventionsleistung nach § 20 SGB V zertifiziert.

Dr. Karl-Wilhelm Klingler
Geschäftsführer AGiLA Consulting GmbH